Zum Bericht "Bestseller-Autor und Yoga-Experte":
Yoga: Natur und Ganzheit heilen

Das ist so zu verstehen, als wäre dies die erste yogatherapeutische Veröffentlichung überhaupt.

Ich selber bin Leserin Ihrer Zeitung und langjährige Sekretärin des Altmeisters des Yoga, Sigmund Feuerabendt, Yogiraj, Mahatmayogin, 87 Jahre jung, bekannt als einer der erfahrungsreichsten Lehrer und Yogatherapeuten der Welt, Schüler von Sri Boris Sacharow und bei Shivananda in Indien.

Er übt seit 1942 Hatha-Yoga und ist der Verfasser von über 70 Büchern, darunter ein Bestseller. Er war der erste Forscher des Yoga über Yoga-Therapie und verfasste ein Buch darüber, welches schon in den siebziger Jahren erschien und heute in der dritten Auflage schon wieder vergriffen ist.

Er leitet die älteste Yogaschule der Welt, EDY, gegründet 1921 in Berlin; diese übernahm er 1959 und leitet sie bis heute in der Nähe von Weiden. Er ist der Pionier und Schöpfer der tiefgreifendsten Entspannungsmethode der Welt, das selbstaktive Training. Er war auch Schüler von J. H. Schultz. Dieses erreicht 87 Prozent der Entspannung und liegt somit an der Spitze aller Erfahrungen. Sein Yoga- zentrum ist das älteste Ashram Europas und gilt als das geistige Zentrum des Yoga in Europa.

Mit seinen über 800 abgehaltenen Seminaren in Deutschland und Europa steht er gewiss an der Spitze. Seine Yogatherapie gründet auf einer fünf Jahre langen klinischen Untersuchung der Asana durch Dr. Oskar Hammer in den Jahren 1975 bis 1980.

Bei jeder Heilung geht es ihm seit über 50 Jahren um die Ganzheit. In unzähligen Aufsätzen und Artikeln vertrat er diese Ansicht. In der Methode der Yogatherapie, deren wissenschaftliche Grundlagen er in doppelter Weise schuf, kommt diese Ganzheit stets zum Ausdruck, ohne sie keine Heilung!

Ich meine: Die Mediziner kurieren, Natur und Ganzheit heilen.

Genofee Albert 95615 Marktredwitz
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.