Zweiter Band der Schriftenreihe "Seinerzeit" ist erschienen
Blick zurück

Weidenberg. (op) Vor genau einem Jahr erschien der erste Band der neuen Schriftenreihe "Seinerzeit" mit 150 spannenden Seiten, randvoll gespickt mit historischen Abhandlungen und Geschichten aus den Gemeinden Weidenberg, Emtmannsberg, Kirchenpingarten und Seybothenreuth.

Jetzt ist der zweite Band mit mehr als 150 Seiten in einer Auflage von 500 Stück erschienen. Herausgeber ist die Verwaltungsgemeinschaft Weidenberg. Die Idee dazu hatte deren Geschäftsleiter Klaus Bauer.

Die Beiträge stammen aus den Mitteilungsblättern der letzten 40 Jahre, im Wesentlichen einst abgefasst vom 1994 verstorbenen Heimatforscher Adam Kießling und dem 2012 verstorbenen Oberlehrer a. D. Horst Bär.

Die Hefte erscheinen mit verschiedenfarbigen Titelblättern: grün für Weidenberg, rot für Seybothenreuth, gelb für Kirchenpingarten und in blau für Emtmannsberg. Im zweiten Band wird unter anderem die Geschichte des Kirchdorfes Birk näher beleuchtet, auf die ältesten Sitzungsprotokolle der Landgemeinde Kirchenpingarten und die Grenze zwischen Franken und der Oberpfalz eingegangen.

Außerdem findet sich in dem Heft ein Rückblick auf die Dreharbeiten zum Kinofilm "Die Perlmutterfarbe", bei dem der Weidenberger Obermarkt vor sechs Jahren als Filmkulisse diente. Und auch dem "großachtbaren Gewerbe der Müller" vor 275 Jahren ist ein Artikel gewidmet.

Erhältlich ist das reich bebilderte Heft ab sofort zum Preis von zehn Euro bei der VG Weidenberg (Rathausplatz), bei der Sparkasse Weidenberg und auf den Weihnachtsmärkten der vier Mitgliedsgemeinden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.