Angst vor dem Terror
Jeder Fünfte will nicht in Urlaub fahren

Hamburg. (dpa) Terroranschläge und wirtschaftliche Ängste haben die Reiselust der Deutschen einer Studie zufolge sinken lassen. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts GFK für die Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen gaben 21 Prozent der Befragten an, in diesem Jahr keine mindestens fünftägige Urlaubsreise zu planen. Im vergangenen Jahr hatten noch 19 Prozent diese Antwort gegeben. Aus der Tourismusanalyse geht auch hervor, dass 42 Prozent der Befragten Urlaubspläne haben. 37 Prozent waren unsicher.

Bereits 2015 seien erstmals seit Jahren weniger Menschen in den Urlaub gefahren. 54 Prozent der Befragten gaben an, eine Reise von wenigstens fünf Tagen unternommen zu haben. Im Vorjahr waren es 57 Prozent gewesen. Der Leiter der BAT-Stiftung, Ulrich Reinhardt, erklärte dies mit der Verunsicherung durch Terroranschläge in den vergangenen Monaten. Zudem werde die wirtschaftliche Lage mit Skepsis gesehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Urlaub (73)Terror (89)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.