Anschlag mit einer Handgranate
Granate gegen Security-Firma

Villingen-Schwenningen. Der Anschlag mit einer Handgranate auf dem Gelände einer Flüchtlingsunterkunft im Schwarzwald geht allem Anschein nach auf einen Konkurrenzkampf von Sicherheitsfirmen zurück. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart stehen sich dabei zwei Firmen gegenüber, die Gebietsansprüche in Villingen-Schwenningen erheben und sich vom Markt drängen wollen. Polizei und Staatsanwaltschaft wollten aus "ermittlungstaktischen Gründen" dazu am Mittwoch keine Auskünfte geben. Sie hatten am Dienstag von vier Festnahmen berichtet.

Weitere Beiträge zu den Themen: Anschlag (60)Flüchtlingsunterkunft (25)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.