Asylsuchende auf dem Arbeitsmarkt
Gute Chancen für Flüchtlinge

Berlin/Nürnberg. Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung geht weiter davon aus, dass viele Flüchtlinge relativ schnell Arbeit finden. Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie hervorgeht, bleibt es bei der Prognose, dass nach fünf Jahren etwa die Hälfte der Asylsuchenden einen Job haben könnte.

Viele derzeit schon Erwerbstätige haben demzufolge bislang aber nur geringfügige Beschäftigungsverhältnisse. Die Bundesregierung kürzt derweil das 2016 aufgelegte Ein-Euro-Job-Programm zur Arbeitsmarktintegration für Flüchtlinge. Die Mittel sollen aber weiter für die Unterstützung Asylberechtigter zur Verfügung stehen.

Wie aus der Studie hervorgeht, waren zehn Prozent der 2015 nach Deutschland gekommenen Menschen im ersten Halbjahr 2016 erwerbstätig, von den 2014 Zugezogenen 22 Prozent und von den 2013 Zugezogenen 31 Prozent. Die Studie des Instituts der Bundesagentur für Arbeit, des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge und des "Sozio-ökonomischen Panel" basiert auf einer Befragung von mehr als 4800 Flüchtlingen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.