Bekenntnis zur "solidarischen Lebensleistungsrente"
Koalition erhöht die Mini-Renten

Berlin. Nach dem Koalitionskrach um ein von der SPD gefordertes Sozialpaket für bedürftige Deutsche will Schwarz-Rot wie versprochen bei den Renten aktiv werden. "Wir werden etwas für die Rentner tun müssen, die sehr geringe Renten beziehen und nur sehr schwer ihren Lebensunterhalt bestreiten können", sagte Unions-Fraktionschef Volker Kauder dem Berliner "Tagesspiegel". Dieses Bekenntnis zu der im Koalitionsvertrag verankerten "solidarischen Lebensleistungsrente" für Versicherte mit kleiner Rente nach 40 Beitragsjahren wurde in der SPD als Zeichen der Entspannung aufgenommen.Details zu Kosten und Rentenanhebung wollte Kauder nicht nennen.

Weitere Beiträge zu den Themen: Koalition (5296)Rente (82)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.