Betriebsunfall
Werftarbeiternoch vermisst

Duisburg. (dpa) Auch einen Tag nach der verheerenden Explosion auf einem Tankschiff im Duisburger Hafen mit zwei Toten ist die Suche nach einem vermissten Werftarbeiter ergebnislos verlaufen. Taucher hatten die Suche am Freitag bis in die Mittagsstunden in dem trüben Hafenwasser fortgesetzt, aber nichts gefunden. Das Technische Hilfswerk setzte anschließend ein Sonargerät ein. Die drei Männer eines polnischen Subunternehmers waren am Donnerstagmorgen auf dem Schiff beschäftigt, als ein Ladetank explodierte. Die Staatsangehörigkeit der Männer ist noch nicht geklärt.

Weitere Beiträge zu den Themen: Vermisst (60)Hafen Duisburg (1)Weftarbeiter (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.