Cannabis am beliebtesten
24 Milliarden Euro für Drogen

Die Europäer geben nach EU-Schätzungen jährlich mindestens 24 Milliarden Euro für illegale Drogen aus. Das mache den Drogenhandel zu einer der Haupteinnahmequellen für das organisierte Verbrechen, wie aus dem aktuellen Jahresbericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht hervorgeht. Das Papier wurde am Dienstag vorgestellt. Cannabis ist demnach die beliebteste Droge (jährlicher Handelswert von 9,3 Milliarden Euro), gefolgt von Heroin (6,8 Milliarden Euro) und Kokain (5,7 Milliarden Euro). Sorgen bereitet der Behörde die Verbindung zum Terrorismus: Auch wenn Drogen vermutlich nicht die wichtigste Einnahmequelle von Terrorzellen in Europa seien, hätten viele radikalisierte Heranwachsende Verbindungen in die Szene.
Weitere Beiträge zu den Themen: Drogen (111)Cannabis (20)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.