Die Trendfarben für die Wand werden 2016 von Pastelltönen geprägt
Wärme und Wohlgefühl

(Foto: Schoener-Wohnen-Kollektion-2016)
(djd)

Einfach die schönen Seiten des Lebens bewusst wahrnehmen und das Glück in der Familie genießen: In hektischen Zeiten ist der Ruhepol in den eigenen vier Wänden wichtiger denn je. "Homing" lautet deshalb der Trend, der nun seit schon geraumer Zeit die Inneneinrichtung prägt und auch weiter prägen wird. Ob Möbeldesign, kuschelige Sitzlandschaften, Bodenbeläge und nicht zuletzt die angesagten Wandfarben, alles ist auf Behaglichkeit ausgerichtet. Wärme und Wohlgefühl werden auch die Designtrends im Jahr 2016 dominieren, haben Farbexperten herausgefunden.

So bunt wie das Leben selbst


Ob ein fröhliches Mintgrün oder ein zarter Puderton, der an eine Hautfarbe erinnert: Vor allem Pastellfarben dürften in diesem Jahr viele Wohnungen neu schmücken. "Damit kann man sich das Zuhause so bunt gestalten wie das Leben selbst", sagt Interieur-Designerin und Moderatorin von "Zuhause im Glück" (RTL II) Eva Brenner. Zu ihren Favoriten des Jahres zählt etwa das pastellgrüne "Macaron", das Wärme und Ruhe ausstrahlt und zugleich französisches Flair vermittelt. Das zarte "Poudre" wiederum holt ein sonniges Gefühl ins Haus und lässt sich sehr gut mit Möbeln und Accessoires in dunklen Grautönen oder einem kräftigen Rot kombinieren.

Kombinationsfreude ist gefragt


Kombinationsfreudig sind alle angesagten neuen Farben. Die eher kräftigen Vertreter wie das elegante Grau "Luna" oder das warme, dunkle Blau von "Deep" benötigen helle Kontraste, um gut wirken zu können. Gemütlichkeit vermittelt das Weinrot "Napa", während "Moon" eine helle, vielseitige Verbindung aus Beige und Grau eingeht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.