Elfjähriger bringt Granate in Schule

Esterwegen. Ein Elfjähriger ist mit einer scharfen Granate in die Schule gekommen. Der Schulleiter in Esterwegen habe das 17 Zentimeter lange Geschoss in den Keller gebracht und den Kampfmittelbeseitigungsdienst gerufen, sagte Sprengmeister Clemens Stolte am Mittwoch. Wenn die Weltkriegs-Granate mit dem Zünder auf den Boden gefallen wäre, hätte sie explodieren können. Im Keller habe sie keine Gefahr dargestellt. Laut Medien soll der Vater des Jungen die Granate vor 30 Jahren in den Niederlanden gefunden und jetzt seinem Sohn mitgegeben haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2691)Granate (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.