Energiesparend und zukunftsfähig

(Foto: Fotolia)

Der Wunsch nach Wohneigentum ist groß, vor allem Familien mit Kindern zieht es in die eigenen vier Wände. Die bieten schließlich nicht nur mehr Platz und Freiraum, sondern später auch finanzielle Unabhängigkeit und eine sichere Altersversorgung

Bevor Bauinteressierte jedoch Tatsachen schaffen, sollten sie eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen. Denn nur wer klare Vorstellungen vom Traumhaus, das passende Grundstück und das nötige Kleingeld hat, wird am Ende auch das richtige Angebot für sich herausfiltern.

Wer sich rechtzeitig vor dem Hausbau oder Hauskauf um eine Förderung kümmert, kann die Baufinanzierung auf mehrere Säulen verteilen oder sich eine merkliche Ersparnis sichern. Das hält Bauherren den Rücken frei für andere Ausgaben, die der Hausbau mit sich bringt. Deshalb gilt: Schon bei der Suche nach dem Grundstück und der Planung des Traumhauses über alle Möglichkeiten der Förderung informieren und die Förderbedingungen genau durchlesen. Dann können Fördermittel das Baubudget gezielt entlasten und den Weg ins Traumhaus ebnen.

Oft haben künftige Hausbesitzer schon genaue Vorstellungen zu Küche und Einrichtung, bevor der erste Spatenstich erfolgt ist. Dabei lohnt es sich, auch in die Hausplanung selbst Zeit zu investieren. Denn eine energiesparende Bauweise hält die Nebenkosten auf Dauer niedrig, Barrierefreiheit erleichtert das Leben und erspart spätere Umbauten und wer auf schadstoffarme Baustoffe achtet, kann gesund wohnen.

Der Bau oder Kauf eines Einfamilienhauses ist ein großer Schritt, bei
dem man sich professionell und kompetent beraten lassen und nicht
zu wenig Informationen einholen sollte. In dieser Beilage ist viel
Wissenswertes und Informatives rund ums Bauen, Wohnen und Modernisieren
zusammengefasst. Gehen Sie`s an!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.