Fenster mit umfassender Sicherheitstechnik schützen uns und das Zuhause
Keine Chance für Einbrecher

(Foto: WERU)
(epr) Wohnungseinbrüche in Deutschland nehmen rasant zu, und das nicht nur in Städten, sondern vermehrt auch auf dem Land. Um Hausbesitzer beim Einsatz vorbeugender Schutzmaßnahmen zu unterstützen, hat die Regierung das Förderprogramm „Kriminalprävention durch Einbruchsicherung“ aufgelegt, bei dem die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Zuschüsse für den Einbruchschutz an Haus und Wohnung vergibt.

Terrassentüren und Fenster sind nach wie vor die beliebtesten Angriffspunkte der dunklen Gestalten, auch am helllichten Tag oder in der Dämmerung. Vorbeugender Einbruchschutz ist daher notwendig. Zur Serienausstattung aktueller Premium Fenster-Serien zählen oftmals eine rundum laufende Stahlarmierung im Rahmen sowie Beschläge mit einseitig hintergreifenden Schließstücken und Sicherheitseckumlenkungen gegen Aufhebelversuche.

Weiterreichende und individuelle Sicherungslösungen sind oftmals auch in verschiedenen Ausstattungspaketen zusammengefasst: abschließbaren Griff, ein Sicherheitsbeschlag in Anlehnung an die Widerstandsklasse RC 1 und einen Aushebelstop.

Darüber hinaus kann eine Sicherheitsstahlverschraubung noch mehr Widerstand gegen Aushebelversuche bieten. Ein noch höheres Schutzniveau erreicht man durch einen zweifachen Aushebelstop, einen Sicherheitsbeschlag in Anlehnung an die Widerstandsklasse RC 2 und einen Glasbruchalarmmelder.

Für noch mehr Sicherheit sorgen die nach DIN EN 1627-1630 einbruchgeprüften AFINO- und Castello-Fenster. Je nach System sind die Fenster aufrüstbar bis zur Sicherheitsklasse RC 3.

Bei Balkon-, Schiebekipp-, Hebeschiebe- und Terrassentüren sind Einbruchschutz-Ausstattungen nach DIN EN 1627-1630 gemäß RC 1 oder RC 2 möglich. Häuslebauer sollten nachfragen, ob die geprüften und zertifizierten Produkte in der offiziellen Kriminalpolizeilichen Empfehlungsliste für einbruchhemmende Bauteile, Fenster und Türen eingetragen sind.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.