Forderung nach 10-Milliarden-Hilfsprogramm
Mehr Geld für Syrien

London/Berlin/Genf. Deutschland will bei der Geberkonferenz für Syrien in London mit gutem Beispiel vorangehen und die Hilfen für das Bürgerkriegsland aufstocken. Bundeskanzlerin Angela Merkel wolle ihre Zusagen "substanziell erhöhen", kündigte Regierungssprecher Steffen Seibert an. Der "Rheinischen Post" zufolge geht es um weitere 500 Millionen Euro für das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) erneuerte seine Forderung nach einem 10-Milliarden-Hilfsprogramm für Syrien und angrenzende Länder. Unterdessen wurden die Friedensgespräche für Syrien in Genf bis 25. Februar vertagt. Das gab der UN-Sonderbeauftragte Staffan de Mistura bekannt.

Weitere Beiträge zu den Themen: Syrien (179)Bundeskanzlerin Angela Merkel (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.