Gesuchter stellt sich freiwillig

Symbolbild: dpa.

München. Ein 23-Jähriger mit längerem Vorstrafenregister ist reumütig nach Deutschland zurückgekehrt, um seine Haft anzutreten. "Gegen den Deutschen lagen insgesamt 17 Fahndungsmaßnahmen vor: zwei Haftbefehle und 15 Aufenthaltsermittlungen", teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Delikte reichten von Fahren ohne Führerschein als 19-Jähriger bis hin zu Betrug und Urkundenfälschung. Doch trotz eines Europäischen Haftbefehls fanden die Beamten den jungen Mann über Jahre hinweg nicht - bis er sich nun freiwillig der Polizei stellte.

Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2669)Haftstrafe (9)Fahndung (36)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.