Glastüren sorgen für Helligkeit im Haus und lassen Räume großzügiger wirken
Es werde Licht

(Foto: djd - tuerenheld.de)
(djd)

Der Hausflur wirkt arg dunkel und ungemütlich, das Gästezimmer etwas beengt? Am Grundriss der eigenen vier Wände lässt sich ohne Weiteres nicht viel verändern. Doch ein einfacher Kniff lässt die Räume heller und großzügiger wirken. "Der Austausch etwa von alten, dunklen Holztüren durch helle Türen oder eine Glastür kann schon ausreichen", meint Martin Blömer von Ratgeberzentrale.de. Das Glas lasse mehr Licht etwa aus dem Wohnraum bis in den Flur strömen - und alles sehe gleich viel wohnlicher und großzügiger aus.

Mit wenig Aufwand viel verändern


Mit wenig Renovierungsaufwand viel erreichen: Gerade das Auswechseln vorhandener Innentüren lohnt sich. Denn in vielen Altbauten sind noch schwere, dunkle Varianten im Einsatz, die Räume und Flure ohne direkten Tageslicht-Einfall ungemütlicher wirken lassen. Der Austausch der alten Türen zahlt sich mehrfach aus: Eine neue Zarge in strahlendem Weiß wirkt deutlich freundlicher als der düstere Vorgänger, das Glas der Innentüren verbessert die Lichtausbeute zudem.

Privatsphäre trotz Glastür


Klarglas sorgt - dort, wo es passt - durch seine Transparenz für offene, großzügige Raumsituationen. Und am Abend setzen Glastüren durch den gezielten Einsatz von Leuchten spannende Lichtreflexe. Eine Glastür bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass man ungewollt für den vollkommenen Durchblick sorgt. Wem Privatsphäre wichtig ist, der kann sich für blickdichte Varianten in zahlreichen Designs entscheiden. Somit sind Glastüren selbst für das Bad oder das Schlafzimmer eine gute Wahl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Licht (28)Glas (21)besser bauen (105)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.