Harter Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Demonstranten
Kretschmann entschuldigt sich

Stuttgart. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich persönlich bei den Opfern des harten Polizeieinsatzes gegen Stuttgart-21-Demonstranten entschuldigt. "Wir können die Ereignisse vom 30. September 2010 nicht ungeschehen machen. Wir können uns nur für das Geschehen aufrichtig und ernsthaft entschuldigen", sagte der Regierungschef am Donnerstag bei einem Treffen mit Opfern. Anwalt Frank-Ulrich Mann, der vier Opfer vertritt, sprach von einer "großartigen Geste" des Ministerpräsidenten, obwohl er den Einsatz gar nicht zu verantworten hatte.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.