Jede Menge Glückwünsche für Däbritz
DFB-Frauen gelingt Revanche

Nashville. Deutschlands Frauen-Fußballnationalmannschaft hat beim stark besetzten "She Believes Cup" in den USA ihr zweites Spiel gewonnen. In einer Neuauflage des kleines Finales der Weltmeisterschaft des Vorjahres besiegte das Team von Bundestrainerin Silvia Neid am Sonntag (Ortszeit) in Nashville England mit 2:1. Den Treffer zum 1:1-Ausgleich (76.) machte die Ebermannsdorferin Sara Däbritz (Nummer 23). Babett Peter (82.) gelang mit einem verwandelten Foulelfmeter das Siegtor. Am Mittwoch spielt Deutschland in Boca Raton/Florida gegen Weltmeister und Olympiasieger USA um den Turniersieg. Dann wird Däbritz fehlen. "Schade, dass sie nach der zweiten Gelben Karte für das USA-Spiel gesperrt ist", sagte die Bundestrainerin. Neid hatte aber jede Menge Lob für Däbritz, die nach ihrer Einwechslung in der zweiten Hälfte frischen Wind brachte, parat: "Sie hat eine hervorragende zweite Halbzeit gespielt und war maßgeblich daran beteiligt, dass wir das Spiel gedreht haben." Bild: dpa

Weitere Beiträge zu den Themen: Frauenfußball (68)Sara Däbritz (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.