Kräuter
Die Preiselbeere

(Foto: Fotolia)

Preiselbeeren helfen bei Blasen- und Harnwegsentzündung, Senkung des Cholesterinspiegels und bei der Behandlung rheumatischer Erkrankungen. Sie wirkt adstringierend, antibakteriell, beruhigend, entzündungshemmend und harntreibend.

Man verwendet die Blätter und Beeren.

Die Blätter der Preiselbeere enthalten ähnliche Wirkstoffe wie Bärentraubenblätter, vor allem das Arbutin und die Gerbsäure. Die Wirkstoffe der Preiselbeere verhindern die Einnistung der Bakterien in der Schleimhaut von Niere und Blase.

Preiselbeer Blätter-Tee

Ein bis zwei Teelöffel getrockneter Preiselbeer Blätter übergießt man mit einer Tasse kochendem Wasser und lässt ihn zehn Minuten ziehen. Anschließend abseihen und in kleinen Schlucken trinken.

Die Beeren kann man vielseitig einsetzen. Hauptsächlich bekannt ist die Preiselbeere aber in Form von Marmelade oder als eingedickte Sauce als Geschmacksverfeinerung von Wild- und Käsegerichten. Man kann aber auch Saft und Likör aus den Beeren herstellen.

Preiselbeeren und Cranberries werden oft synonym verwendet. In Wahrheit handelt es sich jedoch um unterschiedliche Sorten. Geschmacklich unterscheiden sie sich kaum voneinander, jedoch sind Cranberries beinahe doppelt so groß wie Preiselbeeren. Während die bei uns heimischen Beeren wild wachsen, handelt es sich bei den Cranberries um eine Sorte, die im Nordosten der USA und in Kanada kultiviert wird.

Rezepte:


Preiselbeeren eingekocht:

1 Kg Preiselbeeren, 500g Zucker
Preiselbeeren verlesen, waschen und in einen weiten Topf geben. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Entstandenen Schaum abschöpfen. Zucker einrühren und alles ca. 1 Stunde dicklich einkochen. Sofort in saubere Gläser füllen, verschließen und umgedreht abkühlen lassen.

Preiselbeerlikör oder Cranberrylikör

150 g frische Preiselbeeren oder Cranberries, getrocknet
150 g Zucker
1 Vanilleschote
0,7 Liter weißen Rum, Korn oder Wodka
Alle Zutaten in eine 1-L-Flasche geben und etwa 4-6 Wochen reifen lassen. Dabei hin und wieder schütteln. Abseihen und in Flaschen füllen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.