Kräuter
Frauenmantel

(Foto: Fotolia)

Die ganze Pflanze wirkt adstringierend, beruhigend, blutbildend, blutreinigend, blutstillend, harntreibend, krampflösend, und tonisierend. Am bekanntesten ist der Tee bei allen Arten von Frauenleiden, aber er hilft auch bei Schnupfen, Erkältung, Fieber, Asthma, Appetitlosigkeit, Blähungen, Magenschwäche, Nierenschwäche, Herzschwäche, Arteriosklerose, Ödeme, Nachtschweiß, Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen. Das Spülen und Gurgeln mit Tee lindert Halsentzündung, Zahnfleischentzündung, Mund- u. Rachenentzündung. Umschläge, Auflagen und Teilbäder fördern die Heilung von Bindehautentzündung, Lidrandentzündung, Wunden, Geschwüre, Ekzeme, Eiterungen, eitrige Wunden und Furunkel. Die Pflanze verwendet man als Tee, Tinktur, homöopathisches Mittel (Alchemilla D6), Tropfen und Creme.

Frauenmantel sollte nicht während der Schwangerschaft verwendet werden. Ein Heilkräuter Tee sollte nicht länger als 4 Wochen getrunken werden.

Sammelzeit:
blühend von Mai-September, das ganze Kraut, im Herbst die Wurzel

Rezepte:


Frauenmantel Tee:

3 Teel. getrocknetes Kraut oder geriebene Wurzel mit einer Tasse kochenden Wassers übergießen, 10 Minuten ziehen lassen. Dreimal täglich 1 Tasse zwischen den Mahlzeiten trinken.

Absud zur äußerlichen Anwendung (Hand-, Fuß-, Sitzbäder, Vaginalspülungen):

2 Handvoll frischen oder getrockneten Frauenmantel pro Liter Wasser.

Salat:

Schneiden Sie sich jeden Tag zwei drei Blätter des Frauenmantel Kraut in Ihren Salat.
Kleine Streifen am besten zusammen mit anderen essbaren Blüten und Blättern (Salbei, Kapuziner Kresse, Minze, Vogelmiere, Lavendel worauf immer Sie gerade Lust haben.)

Tinktur:

Zutaten
40 g Frauenmantelwurzel oder Silbermantelwurzel
8 g Blätter und Blüten
175 ml, 50 -60 %igen Alkohol

Zubereitung
Frauen- oder Silbermantelwurzel ausgraben, waschen, schaben, mit Haushaltpapier trockentupfen, in kleine Stücke schneiden. Blätter und Blüten klein zerpflücken, beides in ein Twist-off-Glas geben, mit Alkohol auffüllen, die Pflanzenteile müssen völlig bedeckt sein. Vier bis sechs Wochen lang stehen lassen und ab und zu schütteln, dann filtrieren, in dunkle Flasche füllen, 3 mal täglich 3-4 Tropfen (mit niedriger Dosis beginnen, ev. steigern) in wenig Wasser einnehmen.