Kräuter
Huflattich

Die Pflanze wirkt antibakteriell, blutstillend, entzündungshemmend, erweichend, schleimlösend, und schweißtreibend.

Wir setzen sie ein bei Asthma, Husten, Bronchitis, Brustfellentzündung, Fieber, Erkältung, Heiserkeit, Kehlkopfentzündung, Ohrenentzündung, Frühjahrsmüdigkeit, Stoffwechsel anregend, Nervensystem stärkend, Venenentzündung, Pickel, Furunkel, Ekzeme, und Gesichtsrose.

Die Blüten und Blätter verwendet man als Tee, Sirup und Frischsaft. Ein Aufguss hilft gegen vielerlei Hauterkrankungen als Umschläge oder Waschung. Einige Tropfen Frischsaft ins Ohr geträufelt hilft gegen Ohrenschmerzen.

Neuere Forschungen deuten jedoch auf unerwünschte Nebenwirkungen (Krebsrisiko) durch enthaltene Pyrrolizidinalkaloide hin. Die beiden wichtigsten Vertreter sind Senkirkin und Senecionin. Deshalb sollte Huflattich nicht länger als vier bis sechs Wochen im Jahr eingenommen werden.

Rezepte:


Huflattich-Tee für das Verdauungssystem

Tee aus Huflattichblättern fördert die Verdauung, lindert sowohl Verstopfung als auch Durchfall und wirkt gegen Entzündungen im Verdauungstrakt. Ausserdem stärkt Huflattich-Tee den Appetit.

Huflattich-Tee gegen Hautprobleme

Einen Aufguss der Huflattich-Blüten oder Blätter kann man in Form von Umschlägen oder als Waschung gegen vielerlei Hauterkrankungen verwenden. Da Huflattich entzündungshemmend, zusammenziehend und antibakteriell wirkt, hilft der Tee gegen Ekzeme, schlecht heilende Wunden, bakterielle Entzündungen (z.B. Rotlauf), leichte Verbrennungen, Venenentzündung und Furunkel.

Blütenessenz

Aus den Blüten des Huflattichs kann man auch eine Blütenessenz herstellen, die für Pionierleistungen und die Fähigkeit sich selbst treu zu bleiben steht.

Huflattichhonig

Zutaten:

400 Blüten vom Huflattich 1,5 Liter Wasser 1 große Zitrone(n) 1 kg Zucker

Zubereitung:

Die Zitrone sauber bürsten und in Scheiben schneiden. Huflattichblüten waschen und mit dem Wasser und den Zitronenscheiben ca. 20 Minuten aufkochen. Dabei vorsichtig umrühren. 24 Stunden an einem kühlen Ort stehen lassen. Durch ein feines Sieb gießen und mit dem Zucker 2-3 Stunden köcheln lassen (Rühren nicht vergessen). Noch heiß in Schraubgläser füllen. Diese Gläser kopfüber aufbewahren. Schmeckt lecker auf einem Butterbrötchen und süßt meinen Tee auf leckere Art bei Erkältungen.