Kräuter
Pfefferminze

(Foto: Fotolia)

Die Blätter der Minze wirken anregend auf den Gallenfluss, krampflösend bei Magen- Darmbeschwerden, antimikrobiell, antiviral, auswurffördernd und beruhigend auf das Nervensystem. Das ätherische Pfefferminzöl verwendet man zum Einreiben bei Kopfschmerzen, Migräne, Schwellungen, Quetschungen und rheumatischen Erkrankungen. Das Inhalieren des Pfefferminzaufgusses fördert die Schleimlösung und befreit die Atemwege. Auf der Haut und den Schleimhäuten bewirkt Pfefferminzöl eine Herabsetzung des schmerzempfinden und löst ein Kältegefühl durch Erregung der Kälterezeptoren aus. Zudem hat es desinfizierende Eigenschaften. Menschen die unter Sodbrennen leiden, sollten den Genuss des Tees erst testen, denn bei manchen fördert der Tee den Säurerückfluss. Ein Heilkräuter Tee sollte nicht länger als 4 Wochen getrunken werden.

Gesammelt wird im Frühsommer vor der Blüte.

Rezepte:


Pfefferminz-Tinktur:

Die oberirdischen Teile der Pflanze werden geerntet und gereinigt.
Die gereinigten Pflanzenteile werden in Stücke geschnitten und locker in eine sterilisierte Flasche gefüllt, anschließend füllt man mit mind. 40% igen Alkohol auf und lässt das Ganze 4 Wochen an einem warmen Ort stehen, ab und zu schütteln. Nach 4 Wochen wird die Tinktur gefiltert und in dunkle Flaschen abgefüllt.

Pfefferminz-Tee:

Die oberirdischen Teile der Pflanze werden geerntet und an einem schattigen Ort getrocknet.
Für den Tee nimmt man einige trockene Blätter und übergießt sie mit heißem Wasser, lässt ihn 10 Min. ziehen, anschließend abseihen.
Tee aus frischen Blättern: die frischen Blätter reinigen und mit kalten Wasser übergießen, ca.
1 Std. stehen lassen, dann wird das Ganze zum Kochen gebracht 15-20 Min. ziehen lassen nach Geschmack süßen und Zitrusfrüchte oder –saft zufügen.

Pfefferminz-Öl:

Überwiegend verwendet man das 100% ätherische Öl aus der Apotheke verdünnt mit Öl
oder mit Wasser. Man kann aber auch selber einen Ölauszug herstellen siehe oben, Rezept Tinktur, anstelle von Alkohol verwendet man ein gutes Öl.

Die Pfefferminze in der Küche:

Pfefferminze ist sehr vielseitig verwendbar als Getränk, Sirup, Gelee, Sauce, Dressing,
im Gebäck, Dessert, Pralinen und als Gewürz für Salate, Fleisch und Suppen.