Kräuter
Schafgarbe

(Foto: Fotolia)

Die ganze Pflanze ist heilkräftig und durch ihre vielseitige Heilwirkung ein ganz besonderes Kraut. Sie hilft uns bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Brandwunden, Durchfall, Eierstockentzündung, Gallebeschwerden, gegen Blutungen, Geschwüre, Hämorrhoiden, Magen-Darm-Beschwerden, Migräne, Menstruationsbeschwerden, Schleimhautentzündungen, Schürf- und Stichwunden, Unterleibskrämpfe, Verdauungsschwäche, Wechseljahrsbeschwerden, Wundbehandlung und Wundheilung.

Die ganze Pflanze verwendet man als Tee, Frischsaft, Tinktur, für Salben, in der Homöopathie (Achillea millefolium D6) und als ätherisches Öl. Vorsicht Korbblütler können allergische Reaktionen hervorrufen. Die ganze Pflanze setzt man über Nacht in kaltem Wasser an, erhitzt das Ganze am nächsten Tag und verwendet den Sud für Bäder. Ein Heilkräuter Tee sollte nicht länger als 4 Wochen getrunken werden.

In der Blütezeit schneidet man die ganze Pflanze kurz über dem Boden ab, bindet Sträuße und hängt diese kopfüber an einen schattigen Platz zum Trocknen auf.

Schafgarben-Tee:

Pro Tasse (1/4 l ) Tee nehmen Sie 1-2 Teelöffel getrocknetes Kraut oder die doppelte Menge der frischen Pflanze, mit kochendem Wasser übergießen und 5 – 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Schafgarben-Teilbäder:

100g Schafgarbe in 2 l Wasser aufkochen gut 30 Min. ziehen lassen und den Sud ins Badewasser geben.
Kaltwasser-Auszug:
Die ganze Pflanze setzt man über Nacht in kaltem Wasser an, erhitzt das Ganze am nächsten Tag und verwendet den Sud für Bäder.

Schafgarbenblütenöl:

Die Blüten werden in der Blütezeit geerntet und locker in eine sterilisierte Flasche gefüllt, anschließend füllt man mit Öl auf und lässt das Ganze 4 Wochen an einem warmen Ort stehen, ab und zu schütteln. Nach 4 Wochen wird die Tinktur gefiltert und in dunkle Flaschen abgefüllt. Man verwendet es zur Hautpflege.

Schafgarben-Tinktur:

Die ganze Pflanze wird in der Blütezeit geerntet und zerkleinert, locker in eine sterilisierte Flasche gefüllt, anschließend füllt man mit mind. 40% igen Alkohol auf und lässt das Ganze 4 Wochen an einem warmen Ort stehen, ab und zu schütteln. Nach 4 Wochen wird die Tinktur gefiltert und in dunkle Flaschen abgefüllt. Man verwendet sie zum Einreiben.

100% ätherisches Öl:

Das ätherische Öl ist antibakteriell und fungistatisch.