Nachrichten für Kinder
Knochen-Wäsche

Die Knochen vom Pottwal sind riesengroß. Bild: dpa

Das Skelett eines Wales anzuschauen, ist spannend. Aber bis so ein Skelett ins Museum kommen kann, dauert es eine Weile.

Zuerst bereiten Fachleute die Knochen auf. Wie das funktioniert, erklärt Diana Quade vom Deutschen Meeresmuseum in der Stadt Stralsund. Dort werden gerade die Knochen von Pottwalen bearbeitet.

"Die Knochen müssen ganz sauber sein und entfettet werden", erklärt sie. Sonst würden sie nicht schön aussehen und auch stinken. Dafür kommen die Knochen in einen großen Container. Der wird mit kaltem Wasser geflutet. In dem Wasserbad sollen die Knochen entbluten. "Das dauert ein paar Wochen", sagt Diana Quade.

Danach werden die letzten Reste, die an den Knochen haften, entfernt. Dafür kommen die Knochen in ein warmes Wasserbad. In dieser Zeit übernehmen klitzekleine Bakterien im Wasser die Arbeit. "Sie fressen die Knochen kahl."

Jetzt muss noch das Fett in den Knochen weg. "Das machen wir in einer Seifenlauge. Zum Wasser kommt normales Waschpulver dazu. Es sorgt dafür, dass das Fett aus den Knochen tritt." Dann trocknen die Knochen.

Zum Schluss kommt der letzte Schritt: Das riesige Wal-Skelett muss zusammengebaut werden. Das dauert auch noch mal eine Weile.

Die Knochen müssen ganz sauber sein und entfettet werden. Das dauert ein paar Wochen.

Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Wal (4)Knochen (12)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.