Neue Geländer für Treppe, Terrasse und Balkon
Hochwertig, belastbar, haltbar und pflegeleicht

Bild: fotolia
An einer Treppe schützen Geländer nicht nur vor dem Fall, sie dienen auch als Führungsschiene für alle, die aus verschiedenen Gründen Probleme beim Treppensteigen haben. Am Handlauf kann man sich festhalten oder ihn als Gleichgewichtshilfe benutzen.

Ein Treppengeländer kann aus den verschiedensten Materialien bestehen: Holz, Metall, sogar aus Glas oder einem einfachen Seil. Zumeist hängt die Wahl des Materials vom Standort der Treppe ab (innen oder außen), aber auch vom Preis und der Optik. Besonders in einem Haus sollte die Treppe angenehm anzusehen sein und zum generellen Stil passen.

Eine schöne, moderne Variante für ein Treppengeländer ist eines aus Stahl. Ein Stahlgeländer hat verschiedene Vorteile: Man kann es mit so gut wie jedem anderen Material kombinieren, es ist qualitativ hochwertig, belastbar, haltbar und pflegeleicht.

Geländer aus Stahl werden schon seit vielen Jahren produziert. Der Unterschied zu den modernen ist, dass bei neuen Varianten runde Rohre und Verbindungsstücke verwendet werden, sodass keine Gewinde mehr notwendig sind. Das verhindert aufwendiges Bohren und Schweißen bei der Montage.

Ein weiterer Vorteil dieser Herstellungsmethode ist, dass so eine Herstellung
von Stecksystemen möglich ist. Das bedeutet, dass man nicht immer auf eine Geländerkonstruktion angewiesen ist. Mit den passenden Systemen bleibt man im Aufbau flexibel und kann ihn bei Bedarf verändern oder erweitern.

Der Unterschied zwischen verzinktem Stahl und Edelstahl ist die Optik und wie es sich anfühlt. Stahl hat einen eher rauen Charakter, Edelstahl ist glatt und elegant, besonders wenn es poliert ist.

Wer sich für Edelstahl-Geländer - natürlich auch bei Terrasse oder Balkon - entscheidet, muss sich keine Sorgen in Bezug auf Rost machen. Das Material ist äußerst beständig und pflegeleicht und bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Man hat grundsätzlich die Wahl zwischen Relinggeländern und Stabgeländern. Familien mit Kleinkindern können sich für die Stabgeländer entscheiden – sie verhindern die Kletter- und Rutschgefahr.

Die Glasgeländer werden dagegen aus einer stabilen Edelstahl-Konstruktion gebaut. Große Glasplatten werden dann montiert – auf Wunsch können eingebaute Leuchten am Abend die Geländer beleuchten. (hfz)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.