Neue Gesamtausgaben würdigen das Frühwerk von Albert Uderzo und René Goscinny
Die Zeit vor Asterix und Obelix

"Umpah-Pah".

Albert Uderzo/ René Goscinny: "Pit Pistol. Gesamtausgabe (232 Seiten, 25 Euro, Egmont Comic Collection): "Pitt Pistol" ist die erste Comic-Serie, die von Albert Uderzo und René Goscinny, dem berühmtesten Duo der Geschichte der französischen Comic-Kunst, gemeinsam erdacht und auch veröffentlicht wurde - sieben Jahre vor der Idee zu Asterix.

Die Geschichte spielt im 18.Jahrhundert und erzählt die Abenteuer des jungen Pitt Pistol. Zusammen mit einer bunt gemischten Schar von Freunden tauscht er seine Lehre in einem Wirtshaus gegen ein Leben als Korsar ein. Der junge Seemann und Korsar reist gemeinsam mit seiner skurrilen Crew im Dienst des Königs von Frankreich in fünf stürmischen Abenteuergeschichten über die sieben Weltmeere.Die überarbeitete Gesamtausgabe ist mit einem umfangreichen neuen Vorwort versehen!

Albert Uderzo/ René Goscinny: "Luc Junior. Gesamtausgabe (240 Seiten, 25 Euro, Egmont Comic Collection): Mit dieser 240 Seiten Sonderausgabe kommt ein Schmöker der absoluten Sonderklasse zu Ihnen nach Hause. Zum ersten Mal wird hier eine Ausgabe mit den gesamten Abenteuern des Jungreporters Luc Junior und seines Vierbeiners Alfons präsentiert. Es erwarten Sie sieben großartige Geschichten aus den jungen Schaffensjahren von René Goscinny und Albert Uderzo aus den Jahren 1954 bis 1957 - teilweise auch in Schwarz-Weiß und deutsche Erstveröffentlichungen. Der umfangreiche redaktionelle Teil versorgt den Leser mit Hintergrundwissen und zeitgeschichtlichen Besonderheiten dieser Pionierarbeit dieser beiden Autoren. Ein Must-Have - nicht nur für Fans von Asterix & Obelix, sondern für alle Freunde klassischer frankobelgischer Comicunterhaltung vom späteren Gallier-Erfolgsteam.

Albert Uderzo/ René Goscinny: "Umpah-Pah. Gesamtausgabe (192 Seiten, 25 Euro, Egmont Comic Collection): Mit diesem Schlachtruf streifen der mutige Indianer Umpah-Pah und seine Stammesbrüder von den Wascha-Wascha durch die Weiten Nordamerikas. Zusammen mit seinem Freund Hubert von Täne erlebt die Rothaut im Wilden Westen des 18. Jahrhunderts die Ankunft der Europäer, die die Neue Welt in Beschlag nehmen. Umpah-Pah, der tapferste aller Indianer, war eine der ersten Figuren, die Goscinny und Uderzo gemeinsam entwickelten. Doch erst 7 Jahre später, 1958, wurden sie aus den Archivschränken entlassen und in dem etwas veränderten Umfeld des 18. Jahrhunderts wiedergeboren. Fünf gemeinsame Abenteuer bestreiten der furchtlose Umpah-Pah und sein weißer Freund Hubert von Täne und Kennern von Asterix blitzen hier und da Ideen entgegen, die später von den beliebten Galliern in alle Welt verbreitet werden sollten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Albert Uderzo (1)René Goscinny (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.