Neuer Anlauf für Welterbe

Weimarer Bläserquintett. Bild: hfz

Der Förderverein Welterbe an Saale und Unstrut aus Naumburg hat einen überarbeiteten Unesco-Antrag beim Kultusministerium von Sachsen-Anhalt eingereicht. Dies bestätigte ein Ministeriumssprecher am Dienstag in Magdeburg. Mit dem Antrag soll die Aufnahme des Naumburger Doms und der hochmittelalterlichen Herrschaftslandschaft an Saale und Unstrut auf die Welterbeliste gelingen. Es ist bereits der zweite Anlauf. Im Sommer vergangenen Jahres hatte das Welterbekomitee in Paris die Aufnahme auf die Welterbeliste abgelehnt: Der Antrag war zu wissenschaftlich und zu lang. Die neue, abgespeckte Variante soll diesmal das Komitee überzeugen.

Konzert mit Weimarer Bläserquintett

Sulzbach-Rosenberg. (cog) Das Weimarer Bläserquintett - Tomo Jäckle (Flöte), Frederike Timmermann (Oboe), Sebastian Lambertz (Klarinette), Stephan Schottstädt (Horn) und Jacob Karwath (Fagott) - ist am Mittwoch, 27. Januar (20 Uhr) zu Gast in Sulzbach-Rosenberg in Aula der Berufsschule Neumarkter Straße 10). In der Kammermusikreihe der VHS präsentieren sie ein breitgefächertes Programm, das den Bogen von der Wiener Klassik bis fast zur Gegenwart schlägt. So stehen Werke von Elliott Carter, Franz Danzi, Paul Taffanels, Gioachino Rossini und Joseph Haydn auf dem Programm.

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unter Telefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 und www.nt-ticket.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: KULTNO_4C (2)Welterbe (6)Sachsen-Anhalt (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.