Regisseur Andrzej Zulawski gestorben

Andrzej Zulawski. Bild: dpa

Warschau. (dpa) Der polnische Regisseur Andrzej Zulawski ist tot. Nach polnischen Medienberichten starb er in der Nacht zu Mittwoch im Alter von 75 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Zulawski, der als Sohn eines polnischen Schriftstellers und Diplomaten in Paris aufwuchs, machte seine ersten Regieerfahrungen in den 60er Jahren als Assistent des polnischen Kino-Altmeisters Andrzej Wajda, drehte aber seit den 80er Jahren überwiegend in Frankreich.

Zulawski wurde bekannt mit Filmen wie "Nachtblende" mit Romy Schneider, "Meine Nächte sind schöner als deine Tage" oder dem im Jahr 2000 gedrehten "Die Untreue der Frauen" mit seiner langjährigen Lebensgefährtin Sophie Marceau. Er arbeitete auch als Schriftsteller und Essayist.

Schreckenberger im Schmidt-Haus

Nabburg. (kbw) Wem kann man heutzutage noch vertrauen? Dieser Frage stellt sich der Kabarettist Thomas Schreckenberger am Samstag, 27. Februar (20.30 Uhr) im Schmidt-Haus. Der Stuttgarter ist mehrfach ausgezeichneter Kleinkunstpreisträger, gern gesehener Gast in TV, Rundfunk und auf Kleinkunstbühnen von Flensburg bis zum Bodensee. Misstrauen ist angesagt in Zeiten, in denen der amerikanische Geheimdienst Dinge über uns weiß, die früher nur die neugierige Nachbarin wusste. Und soviel ist sicher, Schreckenberger bringt Licht ins Dunkel auf der verzweifelten Suche nach irgendjemandem, dem man noch trauen kann. Begleitet wird er von den üblen Verdächtigen aus Politik und Gesellschaft, die er als treffsichere Parodien erscheinen lässt und bei denen man sich fragt, ob sie eher Hilfe oder Hindernis sind. Karten im Vorverkauf unter Telefon 09433/9598 oder per E-Mail g.westiner@t-online.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Filme (132)Regisseur (18)Andrzej Zulawski (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.