Schusswaffen, Messer und Rohrbombe
Vier Tote bei Anschlag in Jerusalem

Jerusalem. Bei einem Anschlag in Jerusalem ist am Mittwoch eine israelische Polizistin tödlich verletzt worden. Sie sei im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei mit. Eine Kollegin der Toten sei verletzt, die drei palästinensischen Angreifer erschossen worden. Die Täter hätten sich mit Schusswaffen, Messern und einer Rohrbombe einem israelischen Kontrollposten am Damaskustor genähert, teilte eine Polizeisprecherin mit. Das Tor liegt am Eingang zur Jerusalemer Altstadt, die jährlich Hunderttausende Menschen besuchen.

Einer der Männer habe am Kontrollpunkt erst seinen Ausweis vorgezeigt und dann auf die Frau eingestochen. Ein zweiter habe das Feuer eröffnet. Andere Sicherheitskräfte erschossen die drei Männer. Die Bombe sei nicht explodiert und unschädlich gemacht worden. Seit Anfang Oktober sind bei einer Gewaltwelle 27 Israelis und rund 170 Palästinenser getötet worden. Bisher griffen Palästinenser jedoch fast nur mit Messern und Stichwaffen an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.