Sechs Wohnungen durchsucht
Razzia in der rechten Szene

Dortmund. Mit einer Razzia in Dortmund und zwei Orten in Niedersachsen ist die Polizei am Donnerstag gegen Rechtsextremisten vorgegangen. In Dortmund wurden sechs Wohnungen durchsucht, auch in Niedersachsen gab es Razzien, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Dabei seien eine Schreckschusswaffe und zahlreiche Computer, Handys sowie eine Videokamera beschlagnahmt worden.

Die Geräte werden jetzt vom Landeskriminalamt untersucht, um Verdächtige zu identifizieren. Dabei haben die Ermittler unter anderem Foto- und Videomaterial, Kurznachrichten und E-Mails im Blick. Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange kündigte ein scharfes Vorgehen gegen rechte Gewalttäter an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2682)Rechtsextremismus (40)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.