Syrien
Wahlen à la Assad

Damaskus. Trotz scharfer Kritik der Opposition und des Westens hat Syriens Regime ein neues Parlament wählen lassen. Abstimmen konnten die Syrer in dem Bürgerkriegsland am Mittwoch jedoch nur in Gebieten unter Kontrolle der Regierung. Oppositionsparteien boykottierten die Abstimmung. Die Regimegegner und der Westen halten die Wahl für eine Farce und sehen in ihr ein neues Störfeuer für die Genfer Friedensgespräche. Auf dem Bild Syriens Machthaber Baschar al-Assad mit seine Frau Asma (links) in einem Wahllokal in der Nationalbibliothek in Damaskus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Syrien (179)Wahlen (39)Assad (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.