Tischtennis-WM in Malaysia
Steger zieht positive Bilanz nach WM

Bastian Steger. Bild: dpa

Kuala Lumpur. Obwohl Bastian Steger mit dem deutschen Team bei der Tischtennis-WM in Malaysia keine Medaille holte, kann er persönlich mit seiner Leistung sehr zufrieden sein. Bei neun Einsätzen verbuchte er sieben Siege und war mit Sicherheit nicht an der enttäuschenden Platzierung der Deutschen beteiligt. Die deutschen Herren scheiterten nämlich so früh wie seit 30 Jahren nicht mehr. Nach der Vorrunde war in Kuala Lumpur bereits Schluss.

Nicht unbedingt ein versöhnlicher Abschluss bei der WM waren die beiden Siege gegen Italien und Ukraine, auch wenn Bastian Steger drei Einzelsiege beisteuerte. Beim Spiel um Platz 13 wies der Oberpfälzer den gebürtigen Chinesen Kou Lei als Nummer 1 der Ukrainer mit 3:1 in die Schranken. Damit gelang ihm die Revanche für die Niederlage, die er bei der letztjährigen WM in Suzhou (China) in der zweiten Runde einstecken musste.

Zumindest blieb das Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf ohne Niederlage in der Trostrunde. Teil krankheitsbedingt dezimiert - zuletzt nur noch zu dritt - holte das Team mit Bastian Steger als Führungsspieler mit den meisten Einätzen das Bestmögliche raus. Durch ein 3:0 gegen die Ukraine landeten die Deutschen mit Tschechien auf Platz 13. Am Wochenende geht es für Steger in der Bundesliga weiter, bevor er Mitte März in Bielefeld bei deutschen Einzelmeisterschaften antritt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bastian Steger (14)Tischtennis-WM (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.