Tödlichen Unfall verursacht
Lebenslänglich für Geisterfahrer

Bei seiner Flucht vor einer Polizeikontrolle hat ein Mann als Geisterfahrer einen tödlichen Unfall verursacht. Das Landgericht im hessischen Limburg wertete die Tat des 45-Jährigen am Freitag als Mord und verurteilte den damaligen Freigänger zu einer lebenslangen Haftstrafe. Der Richter übte in seiner Begründung auch Kritik an der Justizvollzugsanstalt in Diez im benachbarten Rheinland-Pfalz: Dem Häftling hätte kein offener Vollzug gewährt werden dürfen. Auch die Verfolgungsfahrt der Polizeibeamten sei "unverhältnismäßig" gewesen, erklärte er. Der Freigänger war mit gestohlenen Nummernschildern an seinem Auto und ohne Führerschein unterwegs, als ihn eine Streife stoppen wollte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2687)Gericht (564)Geisterfahrer (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.