Unter keinem guten Stern
Berliner Einheits-Wippe auf der Kippe

Berlin. Die Regierungsparteien CDU und SPD wollen das seit 2007 geplante Einheits- und Freiheitsdenkmal in Berlin kippen. Der zuständige Berichterstatter im Haushaltsausschuss, Rüdiger Kruse (CDU), sagte am Dienstag, das Projekt stehe unter keinem guten Stern. "Deshalb ist es jetzt an der Zeit, die Reißleine zu ziehen." Über einen entsprechenden Beschlussvorschlag soll heute im Haushaltsausschuss entschieden werden. Der Bau des Denkmals, das einer Wippe ähnelt, hat sich mehrfach verzögert, die Kosten sind auf fast 15 Millionen Euro gestiegen. Es sollte neben dem rekonstruierten Berliner Schloss an die deutsche Wiedervereinigung erinnern. Entwurf: Milla & Partner/dpa

Weitere Beiträge zu den Themen: Denkmal (22)Berliner Einheits-Wippe (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.