Urteil
Weg in Küche nicht versichert

Kassel. Angestellte, die zu Hause im Home-Office arbeiten, stehen weniger unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung als im Betrieb. Wollen sie sich in ihrer Wohnung während der Arbeit etwas zu trinken holen, ist der Weg zur Küche kein versicherter Betriebsweg, urteilte am Dienstag das Bundessozialgericht in Kassel.

Auf dem Betriebsgelände stehe der Weg zur Kantine unter Versicherungsschutz. Im verhandelten Fall stürzte die Klägerin, die von einem Tele-Arbeitsplatz im Dachgeschoss ihres Privathauses aus arbeitete, auf der Treppe und brach sich den Fuß. Für die Unfallkasse kein Arbeitsunfall, da man in solchen Fällen nur schwer zwischen betrieblich und privat unterscheiden könne.
Weitere Beiträge zu den Themen: Unfall (821)Versicherung (25)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.