Verstoß gegen Waffengesetz
Mann hortet Schusswaffen

Manching. Ein stattliches Waffenlager hat die Polizei fast zufällig im Haus eines Mannes in Manching ausgehoben. Der 45-Jährige hatte nach Angaben der Polizei vom Dienstag Besuch vom Gerichtsvollzieher bekommen, weil er die Stromrechnung nicht bezahlt hatte. Als er rabiat wurde, rief der Beamte die Polizei zu Hilfe. Auch der Streife gegenüber wurde der Hausbesitzer aggressiv, so dass die Beamten ihn in Gewahrsam nahmen. Bei der Hausdurchsuchung fanden sie bis zu 20 Pistolen und Revolver, an die 15 Gewehre sowie mehrere Kisten Munition. Rätsel gibt der Fund einiger Kanister mit für sich genommen ungefährlichen Chemikalien auf. Laut Polizei besitzt der Mann keinen Waffenschein und sei wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz bereits auffällig geworden. Der Mann durfte in sein Haus zurück, wo er vorerst aber ohne Strom auskommen muss.

Weitere Beiträge zu den Themen: Waffengesetz (8)Waffenschein (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.