Vor der Fahrt in den Urlaub
Gepäck richtig im Auto verstauen

Hannover/Essen. (dpa) Ferienzeit ist Reisezeit mit dem Auto. Beim Beladen gibt es einige Grundregeln. Zuerst verschafft man sich einen Überblick und sortiert das Gepäck vor dem Auto. Wichtiges wie Verbandskasten, Warndreieck und -westen sollte griffbereit bleiben. Die Faustregel lautet: "Schwere Dinge gehören nach unten", sagt Rainer Camen vom TÜV Nord. Bei Bremsmanövern verwandeln sie sich sonst in Geschosse, die bei Unfällen das Verletzungsrisiko immens erhöhen.

Grundsätzlich rät Camen bei Kombis zu einem Gepäckgitter als Abgrenzung zum Fahrgastraum. Die Gepäckstücke sollte man möglichst bündig und gleichmäßig im Kofferraum verstauen. Eine Schlagseite nutzt Reifen und Stoßdämpfer einseitig ab, auch das Fahrverhalten wird schlechter. Und lose Gepäckstücke sollten festgezurrt werden. Bei der Beladung darf man das zulässige Gesamtgewicht für den Wagen nicht überschreiten. Wie hoch das sein darf, steht im Fahrzeugschein. Wichtig: nicht das Gewicht der Mitfahrer vergessen. Wer mit zu viel Gewicht erwischt wird, zahlt Bußgelder von 10 bis 235 Euro. "Ab 20 Prozent über dem zulässigen Gesamtgewicht kommt noch ein Punkt hinzu", sagt Camen. Archivbild: hfz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.