Wirrwarr
Ausweisdokumente von Flüchtlingen gehen verloren

Köln. Bei deutschen Behörden gehen offenbar regelmäßig Ausweisdokumente von Flüchtlingen und Asylbewerbern verloren. Als Folge müssten zum Beispiel ausreisewillige Flüchtlinge monatelang warten, bis sie Deutschland verlassen könnten, berichtet das ARD-Magazin "Monitor". Als Grund nennen Kommunen und Flüchtlingseinrichtungen ein Wirrwarr von Zuständigkeiten bei der Registrierung und Weiterleitung der Flüchtlinge. Allein in Köln warteten zeitweise hundert Menschen auf ihre Ausreise, sagte eine Mitarbeiterin der Rückkehrberatungsstelle der Diakonie Rheinland.

Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1356)Ausweis (11)Behörde (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.