Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung
ZAL startet in Hamburg

Hamburg. Mit einem neuen Forschungszentrum will Hamburg seine Kompetenz bei Luftfahrttechnik weiter ausbauen. Das Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) sei ein Beispiel, wie sich eine Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft erfolgreich gestalten lasse, sagte Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Er eröffnete am Montag die Einrichtung gemeinsam mit der Luft- und Raumfahrtkoordinatorin der Bundesregierung, Brigitte Zypries, und Wirtschaftsvertretern. Das 100 Millionen Euro teure Zentrum wird auf 26 000 Quadratmetern Nutzfläche rund 600 Arbeitsplätze bieten. Mitarbeiter von Airbus, Lufthansa Technik, Diehl Aerospace, der TU Hamburg-Harburg, sowie von Zulieferern und Institutionen wie zum Beispiel dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrtforschung sollen hier innovative Produkte und Konzepte schneller und günstiger zur Einsatzreife führen.

Weitere Beiträge zu den Themen: Olaf Scholz (11)Luftfahrtforschung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.