Adidas-Aktie baut Vortagesgewinne aus

Aktien: Beim Dax ist die Serie mit zehn Gewinnwochen in Folge zu Ende gegangen. Nachdem der deutsche Leitindex jüngst von Rekord zu Rekord geeilt war und Mitte März bei 12 219,05 Punkten einen Höchststand erreicht hatte, ist die Wochenbilanz nun mit minus 1,42 Prozent negativ. Am Freitag indes legte der Dax um 0,21 Prozent auf 11 868,33 Punkte zu. Für den MDax ging es um 0,25 Prozent auf 20 585,68 Punkte nach oben. Der TecDax erholte sich von herben Vortagsverlusten und rückte um 1,03 Prozent auf 1597,47 Punkte vor.

Die Nervosität der Anleger habe zugenommen, schrieb Analyst Andreas Paciorek vom Wertpapierhändler CMC Markets. In den vergangenen Tagen hatte unter anderem die Eskalation des Konflikts im Jemen die Anleger beunruhigt.

An der Dax-Spitze bauten die Aktien von Adidas ihre Vortagesgewinne mit einem Plus von 2,76 Prozent aus. Bereits am Donnerstag hatte der Sportartikelhersteller die Anleger mit dem Versprechen für sich gewonnen, verlorene Marktanteile zurück zu erobern. Die Aktien der Lufthansa erholten sich um 0,50 Prozent, nachdem sie in den vergangenen Tagen unter dem Absturz einer Maschine der Tochter Germanwings sowie einem höheren Ölpreis gelitten hatten.

Für den Eurostoxx 50 ging es um 0,25 Prozent auf 3679,03 Punkte nach oben. Beim Börsenschluss in Europa zeigte sich der US-Leitindex Dow Jones Industrial nahezu unverändert.

Renten:Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere stieg von 0,15 Prozent am Vortag auf 0,17 Prozent. Der Rentenindex Rex gewann 0,03 Prozent auf 140,45 Punkte. Für den Bund-Future ging es um 0,07 Prozent auf 158,50 Punkte nach oben.

Euro:Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,0856 (Donnerstag: 1,0973) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9212 (0,9113) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.