Aktivistin unterbricht in EZB Pressekonferenz
Schock-Moment für Draghi

Eine Aktivistin sprang am Mittwoch vor EZB-Präsident Mario Draghi auf einem Tisch. Bild: dpas
(dpa) In der gesicherten Europäischen Zentralbank (EZB) ist Europas oberster Währungshüter Mario Draghi von einer Aktivistin aus dem Konzept gebracht worden. Als er am Mittwoch die Zinsentscheidung der EZB erläutern wollte, sprang die junge Frau aufs Podium, bewarf Draghi mit Flugblättern und Konfetti und rief auf Englisch "Stoppt die EZB-Diktatur". Personenschützer brachten Draghi aus dem Raum, die Frau wurde abgeführt. Nach EZB-Angaben hatte sie sich als Journalistin ausgegeben. Laut Polizei handelt es sich um eine 21 Jahre alte politische Aktivistin aus Hamburg. Die aus der Ukraine stammende Gruppe Femen erklärte sich bei Twitter für den Zwischenfall verantwortlich.

In der Geldpolitik hält die EZB Kurs und lässt ihre Geldschleusen weit geöffnet: Der Leitzins im Euro-Raum bleibt auf dem Rekordtief von 0,05 Prozent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frankfurt (2447)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.