An den Autobahnen: Ladestationen für Elektroautos

An den Autobahnen: Ladestationen für Elektroautos (dpa) Das Laden eines Elektroautos soll künftig fast genauso schnell gehen, wie das Betanken eines Diesel- oder Benzinfahrzeuges. In Hausen an der A 7 zwischen Kassel und Würzburg ist am Montag Deutschlands erste Schnellladestation in Betrieb gegangen. Dort sollen innerhalb von nur zehn Minuten die Elektroautos fast "vollgetankt" werden können. "Das ist der Schlüssel zur klimafreundlichen Mobilität und ein wichtiger Baustein zum Gelingen der Energiewende"
Das Laden eines Elektroautos soll künftig fast genauso schnell gehen, wie das Betanken eines Diesel- oder Benzinfahrzeuges. In Hausen an der A 7 zwischen Kassel und Würzburg ist am Montag Deutschlands erste Schnellladestation in Betrieb gegangen. Dort sollen innerhalb von nur zehn Minuten die Elektroautos fast "vollgetankt" werden können. "Das ist der Schlüssel zur klimafreundlichen Mobilität und ein wichtiger Baustein zum Gelingen der Energiewende", sagte Gerd Bock, der geschäftsführende Vorstand der unterfränkischen Überlandzentrale (ÜZ), am Montag am Autohof Gramschatzer Wald. Die ÜZ ist der Ladeinfrastrukturbetreiber der Schnellladestation. Ebenfalls am Montag sind drei Schnellladestationen an der Raststätte Köschinger Forst an der A 9 in Betrieb genommen worden. Bis 2017 sollten an allen rund 400 Raststätten der Autobahn Tank & Rast Ladesäulen für die steckdosentauglichen Autos entstehen, teilte das Bundesverkehrsministerium mit. In Deutschland sind laut Kraftfahrtbundesamt bislang weniger als 130 000 Autos mit Elektro- oder Hybridantrieb unterwegs. Bild: dpa
Weitere Beiträge zu den Themen: Hausen (104)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.