Anlagenbauer Lukas aus Vohenstrauß hoffte auf Einstieg in russischen Markt
EU-Sanktionen trüben Export ein

Ohne Rechtssicherheit gehe ich unkalkulierbare Risiken ein.
Weiden. (cf) Der Mittelständler aus der nördlichen Oberpfalz stand kurz vor dem erfolgversprechenden Eintritt in den russischen Markt. Dann kam der Krieg in der Ukraine, auf den die EU mit Sanktionen gegen Russland reagierte. Werner Lukas, Inhaber der Firma Lukas Anlagenbau in Vohenstrauß, fühlt sich von den "groben", allgemeinen Bestimmungen schlichtweg "überfordert". "Das Ausfuhrverbot ist nebelhaft im Graubereich formuliert. Ohne Rechtssicherheit gehe ich unkalkulierbare Risiken ein", kritisierte Lukas beim Jahrespressegespräch des Wirtschaftsclubs Nordoberpfalz am Donnerstag.

Im Gegensatz zu den Konzernen verfüge er als Mittelständler über keine Rechtsabteilung. Die Firma Lukas hat sich auf die Fertigung technisch anspruchsvoller Drähte für die Luft- und Raumfahrt sowie die Hochfrequenz- und Satellitentechnik spezialisiert. Wachstumsmärkte sind hier vor allem China und Indien.

Eine Branchen-Messe 2013 in Moskau brachte auch für den Markt in Russland einen gewissen Durchbruch. Jetzt sieht Lukas die kostenintensiven Vorbereitungen zunichte gemacht. Zum einen verweist er auf die Reserviertheit der potenziellen Kunden in Russland ("sie wollen heute nicht Anlagen bestellen, die morgen vielleichten nicht ausgeliefert werden"). Zum anderen weiß er im Detail nicht, inwieweit seine Produkte militärisch oder sicherheitspolitisch relevant sind - und welche strafrechtlichen Folgen die unklar gefassten Exportverbote womöglich nach sich ziehen könnten.

Mit 92 Beschäftigten an den Standorten Vohenstrauß (Kabeltechnik) und Albersrieth (Wasserkrafttechnik) versteht sich Lukas als "global agierendes Unternehmen". Die Spezialdrähte für die Luft- und Raumfahrt stellen besonders hohe Anforderungen an Gewicht und Belastbarkeit. Während in Deutschland ein Großteil der Kabelindustrie in Billiglohnländer abwanderte, hat sich Werner Lukas erfolgreich auf Nischenprodukte fokussiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.