Arbeitslosenquote legt nur in Schwaben zu

Die Arbeitslosenquote ist im Dezember 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat in fünf der sieben bayerischen Regierungsbezirke gesunken. In Schwaben legte die Quote um 0,1 Punkte zu. In Oberbayern blieb sie unverändert. Mit einer Quote von jeweils 3,3 Prozent waren im Dezember die Oberpfalz, Niederbayern und Unterfranken Spitzenreiter im Freistaat. Schlusslicht ist Mittelfranken mit 4,5 Prozent. (Die Quoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen)

Oberbayern: 84 352, 3,4 Prozent (Dezember 2013: 3,4 Prozent)

Niederbayern: 21 999, 3,3 Prozent (Dezember 2013: 3,4 Prozent)

Oberpfalz: 20 079, 3,3 Prozent (Dezember 2013: 3,4 Prozent)

Oberfranken: 23 749, 4,0 Prozent (Dezember 2013: 4,2 Prozent)

Mittelfranken: 43 045; 4,5 Prozent (Dezember 2013: 4,6 Prozent)

Unterfranken: 24 259, 3,3 Prozent (Dezember 2013: 3,5 Prozent)

Schwaben: 34 162, 3,4 Prozent (Dezember 2013: 3,3 Prozent)

Bayern gesamt: 251 645, 3,6 Prozent (Dezember 2013: 3,7 Prozent)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.