Autobauer rechnet mit höherem Gewinn
Toyota auf Rekordfahrt

Weiter nach oben: Toyota-Chef Akio Toyoda kann vermutlich einen Rekordgewinn melden. Bild: dpa
Toyota steuert auf einen noch höheren Rekordgewinn zu als erwartet. Wie der japanische Autobauer am Mittwoch in Tokio mitteilte, dürfte zum Bilanzstichtag 31. März unter dem Strich ein Ergebnis von 2,13 Billionen Yen (16 Milliarden Euro) anfallen. Im Vergleich zum Vorjahr wäre das ein Zuwachs um 17,8 Prozent.

Wegen der schwachen japanischen Währung konnte Toyota nicht nur seinen Absatz bei Geländewagen und SUV auf dem wichtigen US-Markt ankurbeln, sondern auch die Erlöse aus den Ausfuhren von Japan erhöhen. Bei einem niedrigen Außenwert der heimischen Währung werden Exportgüter im Ausland billiger. Als Folge stieg Toyotas Nettogewinn im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 14,2 Prozent auf 600 Milliarden Yen. Der Umsatz erhöhte sich zwischen Oktober und Dezember 2014 um 8,9 Prozent auf 7,17 Billionen Yen.

Wie Toyota weiter mitteilte, stieg der Nettogewinn in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 13,2 Prozent auf 1,7 Billionen Yen. Dazu trugen neben dem schwachen Yen auch Kostenreduzierungen bei. Der Umsatz zog um 5,2 Prozent auf den Rekordstand von 20,1 Billionen Yen an. 2014 verkaufte Toyota 10,23 Millionen Fahrzeuge.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tokio (145)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.