Autoverkauf gestoppt

Angesichts des Kursverfalls des Rubels stoppen die ersten Autobauer ihre Verkäufe in Russland. Die Opel-Mutter General Motors habe damit bereits am Dienstag für eine noch unbekannte Dauer begonnen, teilte der Konzern am Donnerstag mit. Bestellte Modelle der Marken Cadillac, Opel und Chevrolet würden noch zu den vereinbarten Preisen an die Kunden übergeben. Audi hat nach eigenen Angaben die Belieferung der Händler bis Anfang nächster Woche gestoppt, um die Preise zu überprüfen. Der Verkauf in den Autohäusern laufe weiter, bestellte Wagen würden ausgeliefert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Moskau (351)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.