Bahn einigt sich mit GDL für das Jahr 2014

Die Tarifverhandlungen bei der Deutschen Bahn sind einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Claus Weselsky, Vorsitzender der Lokführergewerkschaft GDL, sprach nach einer Verhandlungsrunde am Mittwoch in Berlin sogar von einem "Durchbruch".

Nach Angaben beider Seiten wurde eine Einigung für das Jahr 2014 erzielt. Alle GDL-Mitglieder erhalten demnach 510 Euro als Einmalzahlung für die Monate Juli bis Dezember. Am 19 und 28. Januar soll ein Abschluss für die Zeit ab 2015 verhandelt werden. Bis dahin gebe es keine Streiks, sagte Weselsky. Die mit der GDL konkurrierende Gewerkschaft EVG erhalte das gleiche Angebot, kündigte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber an. Die EVG forderte die Einmalzahlung aber auch für das Reinigungs- und Wachpersonal der Bahn. Weselsky sagte, die Bahn habe mit der Einmalzahlung erstmals einen Abschluss für alle GDL-Mitglieder vereinbart. Weber sagte, die GDL habe das Interesse der Bahn anerkannt, innerhalb einer Berufsgruppe mit EVG und GDL keine konkurrierenden Tarifverträge zu vereinbaren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.