Bahn investiert eine Milliarde in Tunnelsanierung

Die Bahn will in den kommenden fünf Jahren rund eine Milliarde Euro für die Sanierung von Tunneln ausgeben. Durch das neue Infrastrukturprogramm verdoppele sich bei Eisenbahntunneln damit mittelfristig beinahe das jährliche Investitionsvolumen, sagte Tilman Reisbeck, Leiter der Fahrwegtechnik bei der DB Netz AG.

Insgesamt will das Unternehmen bis 2019 rund 18 zumeist historische Tunnel erneuern, bis 2024 dann weitere 36. Die Mittel stammen aus dem Modernisierungsprogramm des Bundes und der Bahn mit einem Gesamtvolumen von 28 Milliarden Euro. Davon entfielen acht Milliarden Euro auf die Instandhaltung, sagte Bahn-Sprecherin Diana Scharl. Zu den teuersten Projekten zählt die Erneuerung des 135 Jahre alten Kaiser-Wilhelm-Tunnels bei Cochem an der Mosel (Rheinland-Pfalz). Bis Ende 2016 investiert die Bahn hier mehr als 200 Millionen Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)Frankfurt (2447)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.