"BamS"-Bericht: Edeka will 2100 neue Jobs schaffen
Übernahme-Angebot

Edeka-Chef Markus Mosa will bei einer möglichen Übernahme des angeschlagenen Wettbewerbers Kaiser's Tengelmann bis zu 2100 neue Arbeitsplätze schaffen. Das schreibt der Manager in einem Brief an die Betriebsratsvorsitzende von Kaiser's Tengelmann, Janetta Jöckertitz, der der "Bild am Sonntag" ("BamS") vorliegt.

Dem Bericht zufolge sollen etwa in der Region Berlin 700 und in Bayern bis zu 1000 zusätzliche Stellen entstehen. Ein Edeka-Sprecher wollte diese Informationen am Sonntag offiziell nicht kommentieren.

Das Bundeskartellamt hatte Anfang April einen Zusammenschluss von Edeka und Kaiser's Tengelmann verboten. Die Behörde befürchtete Preiserhöhungen und weniger Konkurrenz. Die Unternehmen hatten danach bei Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) eine Sondererlaubnis zur Übernahme der 451 Kaiser's-Tengelmann-Filialen durch Deutschlands größten Lebensmittelhändler Edeka beantragt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hamburg (1951)Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.