Bauern leiden unter Embargo

Das russische Einfuhrverbot für Lebensmittel aus der EU kostet die deutsche Landwirtschaft viel Geld. "Russland war einer unserer drei größten Exportmärkte, und der ist praktisch weggebrochen", sagte der Präsident des Deutschen Bauernverbands, Joachim Rukwied, der Zeitung "Tagesspiegel". Den Schaden bezifferte er auf 600 bis 800 Millionen Euro binnen eines Jahres. So sind beispielsweise die deutschen Milchexporte nach Russland dem Bericht zufolge seit August 2014 von 125 auf 8 Millionen Euro gesunken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.