Bayer setzt auf Forschung und Entwicklung

Der künftig ganz auf das Pharma- und Agrargeschäft spezialisierte Bayer-Konzern will mehr Geld für die Forschung ausgeben. Die Investitionen in diesen Bereichen würden im Verhältnis zum Umsatz weiter zunehmen, sagte Vorstandschef Marijn Dekkers am Dienstag in Leverkusen.

Bayer setze Trends auf Gebieten, die intensive Bemühungen erfordern. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen mehr als 13 000 Mitarbeiter in den Bereichen Forschung und Entwicklung. Allein 2013 meldete Bayer 500 Patente an. Im laufenden Geschäftsjahr liege das Budget für die Entwicklung bei 3,2 Milliarden Euro. Davon entfielen 70 Prozent auf die Gesundheitssparte und 30 Prozent auf das Agrargeschäft.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte Bayer insgesamt 2,9 Milliarden Euro für die beiden Geschäftsbereiche ausgegeben. Der Konzern hat angekündigt, den Kunststoffbereich abzuspalten und sich ganz auf die Gebiete "Gesundheit" und "Agrar" zu konzentrieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Leverkusen (139)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.